1. Vertragsabschluss

a) Mit Ihrer Anmeldung bieten Sie dem Naturama Beilngries den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an. Die Anmeldung ist schriftlich, per Fax, oder elektronisch möglich. Sie erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung aufgeführten Teilnehmer. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch das Naturama zustande. Wir werden die Annahme danach durch Übersendung einer schriftlichen Reisebestätigung erklären.
b) Der Vertrag kommt für beide Parteien verbindlich mit Zugang der „schriftlichen Reisebestätigung “ zu Stande.

2. Zahlungsmodalitäten

a) Zahlungen auf den Reisepreis vor der Reise dürfen nur gegen Aushändigung des Sicherungsscheines im Sinne von § 651 k Abs. 3 BGB erfolgen. Diesen erhalten Sie mit der Reisebestätigung/Rechnung.
b) Nach Erhalt der Reisebestätigung/Rechnung und Erhalt des Sicherungsscheines ist eine Anzahlung von 20% des Reisepreises sofort fällig. Die Zahlung des Restreisepreises muss innerhalb von 14 Tagen vor Reisebeginn getätigt werden.

3. Leistung

Der durch das Naturama Beilngries geschuldete Leistungsumfang ergibt sich aus den Reiseprospekten, der Website sowie aus den darauf Bezug nehmenden Angaben in Ihrer Reisebestätigung.

4. Änderungen von Leistungen

Wir behalten uns ausdrücklich vor, vor Vertragsschluss eine Änderung der Prospektangaben zu erklären, über die der Reisende vor der Buchung informiert wird.
Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und die von uns nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind, den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen und für den Teilnehmer nicht unzumutbar sind. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind.
Im Fall einer nachträglichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung, haben wir Sie unverzüglich, spätestens jedoch 21 Tage vor Reiseantritt, davon in Kenntnis zu setzen. Wird der Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise durch solche Leistungsänderungen für Sie unzumutbar verändert, sind Sie berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder kostenlos umzubuchen. Sie können die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn wir in der Lage sind, eine solche Reise ohne Mehrpreis für Sie aus unserem Angebot anzubieten. Sie haben diese Rechte unverzüglich nach unserer Erklärung zur Änderung der Reiseleistung uns gegenüber geltend zu machen.

5. Stornierungen

Der Reisende ist berechtigt, vor Reisebeginn von der Reise zurück zu treten. Wir empfehlen diese Erklärung schriftlich abzugeben. Für den Fall des Rücktritts, ist das Naturama Beilngries berechtigt, die Entschädigung durch die nachfolgenden Rücktrittspauschalen (gemäß gem. § 651 i Abs.3 BGB) zu beziffern und geltend zu machen:
Bis 30 Tage vor Reisebeginn erheben wir eine Stornogebühr von 10% des Reisepreises, vom 29.-22. Tag 20%, vom 21.-15. Tag 30%, vom 14.-7. Tag 50% und ab dem 6. Tag 80% des Reisepreises. Sie haben die Möglichkeit bis 14 Tage vor Reisebeginn die Reise zu stornieren, wenn mindestens 10 % der Gesamtteilnehmerzahl, ihre Reise aus zwingend persönlichen Gründen nicht antreten können (z. B. Erkrankung). In diesem Fall verzichten wir vorbehaltlich der nachfolgenden Regelung auf das Recht, eine Entschädigung zu verlangen. Wird ohne einen solchen zwingenden Grund oder ab 14 Tage vor Fahrtbeginn bzw. ohne vorherige Abmeldung storniert oder übersteigt die Zahl der Stornierungen bezogen auf die jeweilige Buchung einen Anteil von 10%, so steht uns ein Anspruch auf Stornokostenentschädigung zu, der im Einzelfall nach der Maßgabe der gesetzlichen Regelungen berechnet wird.
Das gesetzliche Recht des Teilnehmers, gem. § 651 b BGB einen Ersatzteilnehmer zu stellen, bleibt durch die vorstehenden Bedingungen unberührt.

6. Kündigung infolge höherer Gewalt

Erschwerung, Gefährdungen oder Beeinträchtigungen erheblicher Art durch nicht vorhersehbare Umstände wie Krieg, innere Unruhen, Epidemien, hoheitliche Anordnungen (Grenzschließung etc.), Naturkatastrophen (Hochwasser, Sturmschäden etc.), Zerstörung von Unterkünften oder gleichgewichtige Fälle, berechtigen beide Vertragsteile zur Kündigung des Vertrages. Wir sind im Kündigungsfalle zur Rückbeförderung verpflichtet, falls der Vertrag die Beförderung mitumfasst. Mehrkosten der Rückbeförderung, soweit sie im Vertrag umfasst ist, tragen wir und Sie je zur Hälfte. Alle übrigen Mehrkosten tragen Sie.

7. Gewährleistung und Abhilfe

a) Sind Sie der Ansicht, dass die Reise mit Mängeln oder Störungen belastet ist, sind Sie verpflichtet, uns dies verbunden mit dem Verlangen nach Abhilfe mitzuteilen. Das Abhilfeverlangen ist zu richten an das Naturama Beilngries, mt marketing GmbH, An der Altmühl 24, D-92339 Beilngries. Telefon während der Geschäftszeiten: 08461 8406 bzw. Fax: 08461 602964. Kommen Sie durch eigenes Verschulden dieser Verpflichtung nicht nach, so stehen Ihnen auf diesen Mangel gestützte Ansprüche nicht zu. Anzeigen gegenüber den örtlichen Leistungsträgern genügen nicht.
b) Ihnen steht ein mangelbedingtes Kündigungsrecht gemäß § 651 e BGB nur dann zu, wenn Sie uns fruchtlos eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung gesetzt haben, wenn Abhilfe unmöglich oder von uns verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse Ihrerseits gerechtfertigt wird.

8. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

a) Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise (Ansprüche nach den §§ 651 c bis f BGB) hat der Teilnehmer innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber Naturama Beilngries, mt marketing GmbH, An der Altmühl 24, D-92339 Beilngries, geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist können Ansprüche nur geltend gemacht werden, wenn der Teilnehmer die Frist ohne eigenes Verschulden nicht einhalten konnte.
b) Ansprüche des Teilnehmers nach den §§ 651 c bis f BGB, die auf der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und für sonstige Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Klühspies Reisen GmbH & Co. KG, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfül- lungsgehilfen beruhen, verjähren in zwei Jahren.
c) Alle sonstigen Ansprüche nach den §§ 651 c bis f BGB verjähren in einem Jahr.
d) Die Verjährung der Ansprüche nach den Ziffern 7. a) bis c) beginnt mit dem Tag, an dem die Reise nach dem geschlossenen Reisevertrag enden sollte.

9. Haftungsbegrenzung

a) Unsere vertragliche Haftung für Schäden, die nicht in einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bestehen, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt – soweit ein Schaden des Teilnehmers weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder – soweit wir für einen dem Teilnehmer entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich sind.
b) Die Haftungsbeschränkung bei Sachschäden für deliktische Haftung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, beträgt je Teilnehmer und Reise 4.500,00 EUR. Liegt der Reisepreis über 1.500,00 EUR pro Person, ist die Haftung auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt.

10. Sonstiges

a) Sofern von uns in den Reisebeschreibungen nicht ausdrücklich etwas anderes erwähnt ist, benötigen Teilnehmer deutscher Staatsangehörigkeit bei grenzüberschreitenden Reisen lediglich einen deutschen Personal-/Kinderausweis. Reiseteilnehmer, die nicht deutscher Staatsangehörigkeit sind, sind selbst für die Einhaltung der erforderlichen Pass- und Visavorschriften verantwortlich. Wir übernehmen in diesen Fällen keinerlei Haftung für Nachteile, die aus der Nichtbefolgung von Pass- und Visaerfordernissen entstehen, wenn sie nicht durch eine schuldhafte Falsch- oder Nichtinformation unsererseits bedingt sind. Es wird empfohlen, sich an die jeweiligen Konsulate bzw. Botschaften zu wenden. Sofern nach Drucklegung des Kataloges Änderungen eintreten, werden wir Sie darüber in Kenntnis setzen.
b) Alle Angaben in diesem Prospekt entsprechen dem Stand bei Drucklegung September 2016.
c) Busfahrten/ Transport: Unsere Busse unterliegen den physikalischen Grenzen des Gepäckraumes sowie dem gesetzlich zugelassenen Gesamtgewicht. Beachten Sie darum bitte, dass pro Teilnehmer nur ein Gepäckstück und ein kleines Bordgepäck erlaubt sind und diese in Kombination 20 kg nicht überschreiten dürfen. Verspätungen die aufgrund von Witterung oder Verkehr entstanden sind, liegen außerhalb unseres Risiko- und Herrschaftsbereichs. Im Einzelfall kann es verkehrs- oder witterungsbedingt zu Verspätungen bei der Abreise oder Ankunft kommen. Diese sind nicht immer vorhersehbar und müssen im gesetzlichen Rahmen toleriert werden. Das Gepäck ist nicht gegen Beschädigung bzw. Diebstahl und Verlust versichert. Wir empfehlen den Abschluss einer Gepäckversicherung. Es gilt ein generelles Rauch- und Alkoholverbot während der Busfahrten. Die Lehrer und Aufsichtspersonen müssen dafür sorgen, dass diese Regeln von jedem einzelnen Teilnehmer unbedingt beachtet werden und tragen die Verantwortung für ein angemessenes Verhalten ihrer Gruppe.
d) Unterkunft/Verpflegung: Die Unterbringung und Verpflegung erfolgt wie in unserem Prospekt bzw. auf unserer Website dargestellt. Gesonderte Essenswünsche wie muslimisches Essen oder vegetarisches Essen müssen vor Antritt der Reise angemeldet werden (ggf. Aufpreis nötig). Dies gilt vor allem bei Berücksichtigung von Allergien oder ernährungsspezifische Besonderheiten wie z. B. Gluten- oder Lactose-Unverträglichkeiten. Diese bedürfen einer gesonderten und genauen Absprache.
e) Programm: Wir weisen Sie darauf hin, dass die Verteilung der einzelnen Programmpunkte auf die Tage der Woche je nach Auslastung variieren kann. Unser Programmvorschlag in der Katalogausschreibung ist nur ein Beispiel für eine mögliche Einteilung, die vor Ort eventuell noch angepasst werden kann. Bitte sprechen Sie daher unbedingt eigene Zusatzprogramme, die mit feststehenden Terminen verbunden sind, mit uns ab!
Wir sind stets bemüht, Ihnen jegliche Programmwünsche zu ermöglichen. Vor allem bei kurzfristig gewünschter Buchung oder bei Programmen mit begrenzter Kapazität können wir Ihnen dies jedoch nicht garantieren.
Zudem weisen wir Sie darauf hin, dass sämtliche Programmpunkte, die nicht im jeweiligen Leistungspaket enthalten sind, mit einem Aufpreis verbunden sind. Änderungen der genannten Preise für Programmalternativen bleiben vorbehalten. Des Weiteren sind einige Transfers zu Programmaktivitäten noch nicht im Pauschalpreis enthalten, da diese Preise je nach Zielgebiet stark von der Gruppengröße abhängen. Bitte beachten Sie die dementsprechenden Hinweise in unseren Ausschreibungen sowie in unseren Auftragsbestätigungen.
Bitte beachten Sie, dass unsere Partner die in unseren Pauschalpaketen enthaltenen Leistungen nicht als Einzelleistung erstatten können. In Ausnahmefällen und nach vorheriger Abmeldung bis 4 Wochen vor der Fahrt können Kostenerstattungen geprüft werden.

11. Gerichtsstand

Gerichtsstand für Klagen gegen das Naturama Beilngries, mt Marketing GmbH, ist Ingolstadt.

12. Salvatorische Klausel

Die ganze oder teilweise Unwirksamkeit und Undurchführbarkeit einzelner Bestimmungen lässt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Anstelle einer unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung tritt diejenige wirksame oder durchführbare Regelung, die dem von den Parteien angestrebten wirtschaftlichen Zweck der ganzen oder teilweisen undurchführbaren Regelung wirtschaftlich am nächsten kommt. Die Parteien verpflichten sich insofern, entsprechende Ergänzungserklärungen abzugeben. Entsprechendes gilt für etwaige Lücken innerhalb der Bestimmungen.